top of page
Suche
  • Evelyn Bozzolini

LOVE als Bikini nähen

Aktualisiert: 26. Juni 2023

Ich möchte dir zeigen wie du den LOVE Bralette ganz einfach als Bikini anfertigen kannst




Deine Einkaufsliste:

0.35m Badehosenstoff z.B. einen Lycrastoff

0.35m Elastischer Tüll als Futter

1.80m Falzgummi 16mm

2 Stk. Stäbchen


Ich habe auch beim Bikini den oberen Cup aus Tüll verarbeitet. Ich finde das eine sehr schöne und elegante Variante - auch bei einem Bikini Oberteil ;-) . Natürlich kannst du den oberen Cup aus einem deckenden Lycrastoff verarbeiten, das steht dir vollkommen frei.

Aber bevor du mit zuschneiden beginnst, empfehle ich dir eine kleine Anpassung am Schnittmuster vorzunehmen. Es geht auch ohne, aber beim Prototyp anfertigen ist mir aufgefallen, dass leichte Falten beim Trägeransatz entstehen können und das möchte ich mit dieser kleinen Anpassung vermeiden.

Falls du du knapp zwischen den Grössen liegst, schneide den LOVE eine Grösse kleiner zu, da Bikinistoff sehr dehnbar ist.

Ab der Grösse L empfehle ich Powernet als Futtervariante. Zwar ist dieser Stoff deckender als elastische Tüll, aber dafür hast du mehr Halt in deinem Bikini.


Also starten wir mit den ersten Schritt. Lade dir den LOVE Bralette als Schnittmuster herunter. Drucke deine Grösse laut der Masstabelle aus und bereite alles vor wie im E-Book Kapitel 'Schnittmuster vorbereiten' beschrieben ist.



1. Lege den Oberen Cup als Schnittteil vor dich hin.

Klebe ein Blatt Papier oben an den Trägeransatz des Schnittmuster.




2. Zeichne einen vertikalen Strich A (im selben Winkel wie der 'Stretch Pfeil' eingezeichnet ist) ein.




3. Zeichne vom höchsten Punkt deines Schnittmusters eine horizontale Linie (C) im rechten Winkel zur Line A ein. Von der neuen Linie (C) gemessen, zeichnest du eine zweite horizontale Linie (B) im rechnet Winkel im Abstand von 15mm. Als nächstes wird die neue Trägeransatz-Breite eingezeichnet. Diese habe ich bei meinem Modell bei 10mm angesetzt, natürlich kommt es darauf an was für ein Ring/Träger du verwenden möchtet. Das heisst du zeichnest von Punkt A aus gemessen je 5mm auf beiden Seiten auf der horizontalen Strecke B ein.




4. Jetzt wird die neue Strecke eingezeichnet. Achte darauf das du einen fliessenden Übergang in die Ausschnitt und Armlochkante zeichnest.




5. Schneide das Schnittmuster aus.



6. Jetzt kannst du alle Teile wie im Kapitel 'Zuschneiden' beschrieben ist, vorbereiten. Beim Bikini habe ich nur eine Lage Tüll beim oberen Cup verwendet.

Nähe den ganzen Bikini bis Punkt 24 zusammen wie im E-Book beschrieben ist. Natürlich sieht nun unser Trägeransatz wegen der Schnittmuster Anpassung leicht anders aus, aber die Verarbeitung ist die selbe. Lasse beide Falzgummi-Enden etwas stehen, um dir das annähen der Ringe etwas zu erleichtern.


7. Schneide dir zwei Streifen in den Massen von 65 x 5cm zu.

Steppe die Streifen der Länge nach bei 7mm NZ zusammen, verwende dabei einen Stretch Tricotstich oder falls du hast eine Overlock, damit die Naht dehnbar ist. Wende die beiden Träger mit Hilfe einer Sicherheitsnadel.


8. Als nächstes werden die Ringe am neuen Trägeransatz angebracht. Durch die Schnittanpassung sitzt der Ring viel genauer und es können keine Falten entstehen.


9. Steppe den Ring erst an den Bikini mit einem Steppstich bei einer Stichlänge von 2.0 fest, nähe mehrmals Hin- und Zurück. Schneide die Nahtzugabe zurück.


10. Den selben Schritt wiederholst du nun mit einen gestürzten Trägern. Achte darauf das du die Nahtzugabe bündig zum Träger annähst. Das kann bei Bikini Stoff manchmal etwas tricky sein...

Schneide die Nahtzugabe sauber an der Steppkante zurück.



11. Jetzt kommen wir zum Bikini Verschluss. Ich habe mich hier für einen goldenen Hakenverschluss in der selben Breite wie mein Unterbrustgummi entschieden.

Messe deine Unterbrustgummiweite bevor du den Gummi zurückschneidest. Lese dazu den Hinweis auf Seite 7 'Unterbrustbandweite erweitern'.


12. Lasse pro Seite ca. 2 cm NZ stehen. Schiebe das Unterbrustgummi durch den Hakenverschluss und steppe diesen knapp-kantig mit einem Zickzackstich von 2.0/3.0 fest. Steppe Hin- und Zurück. Nun wird das Unterbrustgummi durch den offen Teil des Hakens geschoben. Achte darauf das der Haken sehr knapp sitzt, damit dieser nicht bei Bewegung aufspringt ;-), stecke mit einer Stecknadel die Nahtzugabe fest. Auch hier steppst du mit einem knappen Zickzackstich von 2.0/3.0 die Nahtzugabe fest. Nähe mehrmals Hin- und Zurück. Schneide alle Nahtzugaben und Fäden sauber zurück.



13. Et Voilà! Fertig ist dein LOVE Bikini!



Viel Spass beim nähen

Evelyn



87 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page